Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum Ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
... Mehr Einblicke, bessere Überblicke!



Juni 2009


IDIOTOREAL

LAUSIGE ZEITEN
kurzmeldungen, diesmal u.a. mit strasbourg mal zwei, polizeigewalt dort und am 1. mai, wahlbetrug und zensiererei

WIRTSCHAFTSPOLITIK
alkoholverbot in der altstadt? freiburger verhältnisse? die terz nahm sich der juristischen feinheiten an ...

HARTZCORE
diagnose: hartz IV - ein betroffener berichtet über eine unheilbar scheinende "krankheit"

KLASSENKAMPF
die neue filmreihe "révoltez avec moi?!" widmet sich dem thema "betriebliche kämpfe und streiks"

RECHTER RAND
hintergründe und updates zum nazi-überfall auf die dgb-demo am 1. mai in dortmund

BILDUNGSSTREIK
bundesweite bildungsstreik-woche im juni: anlass, forderungen, aktionen und zeitplan

WAR WORLD
antimilitaristisches straßentheater aus kolumbien am 16. juni zu gast im linken zentrum hinterhof

SEXISMUS
die frauenreferentinnen von uni und fh führten eine umfrage zum thema "sexismus auf dem campus" durch

SEI DABEI
ankündigung des sommer-sonne-antifa-camps sowie zweier veranstaltungen der "gegenargumente düsseldorf"

FH-SEITE
das "festival contre la racisme" und weitere terminhinweise des fachhochschul-astas

STORE
unsere konsumabteilung: unterhaltungs- und bildungsmedien in der kritischen rezension
books
comics
honker - music made my day

Verschiedenes


wir über uns
terz in town
impressum
e-mail

Um erfolgreich gegen Nazis, Faschisten und Rassisten vorgehen zu können, braucht der Antifa-KOK eure Mithilfe!

NAZI-AKTIONEN? MELDET EUCH!

Da besonders in Hinblick auf den Wahlkampf verstärkt mit Aktionen und öffentlichem Auftreten von FaschistInnen gerechnet werden kann, braucht der KOK alle Hinweise auf Nazi-Aktivitäten. Wenn euch irgendetwas auffällt, meldet euch. Für den KOK ist erst mal alles interessant - auch wenn es vielleicht unwichtig erscheint. Geht davon aus, dass er es noch nicht weiß, damit nichts im Sumpf der Gerüchteküche verschwindet.

Schreibt eine E-Mail an info [at] antifa-kok.de. Wenn ihr etwas direkt beobachtet, wie z.B. einen Wahlkampfstand, ruft sofort an. Und speichert am besten jetzt die KOK-Nummer in eurem Handy:

0172 - 2111311

Gemeinsam können wir Nazi-Auftritte in Düsseldorf verhindern!

Anzeige

Kulturcafe Solaris 53 e.V. - Konzerte, Ausstellungen, Filme, Lesungen, Vorträge, Diskussionen - www.solaris53.de



Archiv


Juni 2009 | Download
Mai 2009 | Download
April 2009 | Download
März 2009 | Download
Februar 2009 | Download
Januar 2009 | Download
Dezember 2008 | Download
November 2008 | Download
Oktober 2008 | Download
September 2008 | Download
Juli/August 2008 | Download
Juni 2008 | Download
Mai 2008 | Download
April 2008 | Download
März 2008 | Download
Februar 2008 | Download
Januar 2008 | Download
Dezember 2007 | Download
November 2007 | Download
Oktober 2007 | Download
September 2007 | Download
Juli/August 2007 | Download
Juni 2007 | Download
Mai 2007 | Download
April 2007 | Download
März 2007 | Download
Februar 2007 | Download
Januar 2007 | Download
Dezember 2006 | Download
November 2006 | Download
Oktober 2006 | Download
September 2006 | Download
Juli/August 2006 | Download
Juni 2006 | Download
Mai 2006 | Download
April 2006 | Download
März 2006 | Download
Februar 2006 | Download
Januar 2006 | Download
Dezember 2005 | Download
November 2005 | Download
Oktober 2005 | Download
September 2005 | Download
Juli/August 2005 | Download
Juni 2005 | Download
Mai 2005 | Download
April 2005 | Download
März 2005 | Download
Februar 2005 | Download
Januar 2005 | Download
Dezember 2004 | Download
November 2004 | Download
Oktober 2004 | Download
September 2004 | Download
Juli/August 2004 | Download
Juni 2004 | Download
Mai 2004 | Download
April 2004 |Download
März 2004 | Download
Februar 2004 | Download
Januar 2004 | Download
Dezember 2003 | Download
November 2003 | Download
Oktober 2003 | Download
September 2003 | Download
Juli/August 2003 | Download
Juni 2003 | Download
Mai 2003 | Download
April 2003 | Download
März 2003 | Download
Februar 2003 | Download
Januar 2003 | Download
Dezember 2002 | Download
November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download
April 2002 | Download
März 2002 | Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001 | Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli / August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download

Termine


Linkes Zentrum

Hier findet ihr die aktuellen Termine!
Juni-Termine als pdf-Datei


Gottlos glücklich

Fr., 05.06., 12 Uhr, Kay-und-Lore-Lorentz-Platz
Der Doppeldecker der "säkularen Buskampagne" macht Station in Düsseldorf. Weitere Infos siehe GottlosGluecklich.pdf und www.buskampagne.de


Lesung, Vortrag, Diskussion:


Unsere Sprache und die NS-Vergangenheit
Do., 04.06., Mahn- und Gedenkstätte, Mühlenstr. 29, 18.30, Eintritt frei
Vortrag Prof. Dr. Georg Stötzel (Mitherausgeber des zweibändigen "Wörterbuchs der Vergangenheitsbewältigung"). Anhand detaillierter Wort- und Diskursgeschichten zeigt das Wörterbuch den Umgang mit der NS-Vergangenheit im Sprachgebrauch der Gegenwart nach. Dabei wird das Streitthema Vergangenheitsbewältigung im politischen Geschäft der Bewältigung der Gegenwart ausgenutzt.

Gegenargumente Düsseldorf:
60 Jahre Grundgesetz: Ein Grund zum Feiern?
Sa., 06.06., 15 Uhr, Kulturcafé Solaris 53 e.V., Kopernikusstr. 53
(siehe ausführliche Ankündigung in der aktuellen Ausgabe)

Philosophie im Museum III: Feministische Philosophie - Feministische Kunst?!
So., 07.06., K21, Ständehausstr. 1, 15.30 - 17.30
Der erste Salon 21 zum übergreifenden Thema Feminismus, in dem aus philosophischer Perspektive feministische Theorien vorgestellt und eine mögliche Definition erarbeitet werden soll. Der sich thematisch anschließende Salon 21 am 06.09. gibt eine Einführung in die feministische Kunst und diskutiert auch die Frage nach der Tragfähigkeit und Relevanz dieser Kategorie heute. Moderation: Ani Dießelmann, Isabelle Malz und Kathrin Beßen.

Got me? Hardcore-Punk als Lebensentwurf
Fr., 26.06., Cobra, Merscheiderstr. 77-79, Solingen, 20.00
Lesung mit Dolf Hermannstädter (seit 1986 beim TRUST-Fanzine) aus seiner Kolumnensammlung aus 125 Ausgaben TRUST. Darin geht es um die Entwicklung der Hardcore-Punk-Szene mit all ihren Widersprüchen. Die Musik spielt eher eine untergeordnete Rolle, vielmehr gehts um Politik, Kommerzialisierung, religiösen Fanatismus, Zwischenmenschliches, persönliche Erfahrungen und Alltagsbeobachtungen.

Gegenargumente Düsseldorf:
Change - in der US- und Nato-Außenpolitik im Mittleren Osten
Sa., 27.06., 15 Uhr, Kulturcafé Solaris 53 e.V., Kopernikusstr. 53
(siehe ausführliche Ankündigung in der aktuellen Ausgabe)

French Connection - Akrobatisch gegen Atomkraft
Mo., 29.06., Zakk-Studio, Fichtenstr. 40, 19.00, Eintritt frei
Die französische Umweltaktivistin Cècile Lecomte berichtet über aktuelle deutsch-französische Atomprojekte und den Widerstand dagegen. Veranstalter: AStA Ökologiereferat der FH Düsseldorf


Kunst:


GRAFFITI - Einblicke in die Welt der MaJo Brothers
Ausstellung vom 28.05. bis 26.08., Haargenau, Parkstr. 47
Einige der grellen und kunterbunten Werke der beiden MaJo Brothers (die in schwarz-weiß ja auch in der TERZ zu bewundern sind) - www.majobrothers.de

Heinz Ratz: Die Lee(h)re der Flüsse
Mo., 08.06., Zakk, Fichtenstr. 40, 20h
Der "moralische Triathlon": 2te Etappe. Im zweiten Projekt möchte Heinz Ratz auf die Zerstörung unserer Natur aufmerksam machen, aber auch auf Schönheit. So geht er täglich bis zu 20 Kilometer an deutschen Flüsse entlang hin zu 52 Städten und will Spenden sammeln für regionale Artenschutzprojekte, aber auch die Gelegenheit schaffen, sich zu informieren, zu diskutieren. Ratz gibt dabei gemeinsam mit KünstlerInnen Konzerte und in Düsseldorf ist Christina Lux zu Gast, der Eintritt ist frei.

Rosabrillenträgersymptom
So., 21.06., Café Modigliani, Wissmannstr. 6, 15.00
Lesung und Musik mit Sibyl Quinke, Hannelore Wolff, Regina Berger, Doris Günther-Kirpi, Max Maxelon, Moderation: Hilde Gumnior-Schwelm.


Konzerte, Partys:


La Vela Puerca
So., 07.06., Bhf.-Bochum-Langendreer, Wallbaumweg 108, 20.00
New Uruguayen Rock - Rockmusik mit ohrwurmartigem Charakter, unterlegt von Bläsersätzen und politischem Songwriting.

Horst and the Heartbreakers & The Skankaroos
Fr., 12.06., Forum Freies Theater, Jahnstr. 3, 22.00
Ska und "Horrorska" (eine wilde Mischung aus Ska, Punk, Psychobilly und weiteren Einflüssen).

Finally Punk / Alva Dittrich - Ein Abend in der Tradition der Riot Grrrls
Mo., 15.06., Kulturbunker Köln-Mülheim, Berlinerstr. 20, Köln, 20.00, 7 Euro
Finally Punk aus Austin spielen straighten Garage Punk, als weibliches Pendant von Minutemen oder in der Tradition der Slits. Vorab gibt es einen Vortrag und Diskussion mit Alva Dittrich: Gibt es ein Leben nach Riot-Grrrl? Wie hat sich Riot-Grrrl entwickelt, warum distanzieren sich neue Bands wie Mika Miko, die auf deren Pfaden und Infrastruktur wandeln, so sehr von dem Begriff und wie kann die Tradition in Veranstaltungen wie Ladyfesten weitergeführt werden?

The Adventurist
Mi., 17.06., Brause, Bilker Allee 233, 20.00
Heute im Rahmen "von der Straße ins Wohnzimmer" ein Konzert und bunter Abend mit Akki. "Less of a band, more of a collaboration of two solo performers, The Adventurists utilise Celtic Harp, Double Bass, Steel pan, homemade drum kits and electric & acoustic guitars ... Expect an evening of musical magic, sonorous spoken word, performance swapping ..."

Luke Leighfield
Sa., 21.06., damenundherren, Oberbilker Allee 35, 20.00
Luke Leighfield ist 20 und aus Worcestershire, UK. Dort sagt man, er sei die männliche Antwort auf Kate Nash. "Luke ist unverschämt unverkrampft und macht Pop Musik so skandalös simpel, dass es kracht."
www.myspace.com/simplylukeleighfield

Ma Valise
Do., 25.06., Open Air am Bhf.-Bochum Langendreer, Wallbaumweg 108, 20.00
Wilde Melange aus Balkan-Latin-Dub-Chanson-AfroBeats aus Clisson in Frankreich.


Sonstiges:


Die Revolution macht keine Ferien - Internationales Sozialistisches Sommercamp
25. bis 31. Juli in Griechenland
Mehr Informationen zum diesjährigen Camp von der Internationalen Sozialistischen Linken (isl) und des Revolutionären Sozialistischen Bundes (RSB) auf www.internationalcamp.org.