Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.



What's new powered by crawl-it
November 2002


TITEL

IDIOTOREAL

LAUSIGE ZEITEN
kurznachrichten, diesmal u.a. mit kündigungswelle, keynesianismus und einem neuen knast

ABSCHIEBUNG
fünf mal musste das roma-camp bereits umziehen - und das verordnete nomadentum geht weiter

§§ VS. ANTIFA (I)
"seid ihr auch alle da?" - prozess-kasperltheater deluxe made in d-dorf

INTERVIEW (I)
... mit pds-stadrat frank laubenburg über wahlanalysen und linke lokalpolitik

REALITY CHECK
die "verstärkte zugangsprüfung" des neusser sozialamtes: ein musterbeispiel staatlicher schikane

STRASSENKAMPF
auf der binterimstraße soll günstiger wohnraum vernichtet werden - hausbesetzer/innen gesucht ...

DEUTSCHER HERBST
"die archive öffnen!" - wir dokumentieren einen aufruf zur aufklärung der ereignisse im deutschen herbst

DEBATTE
usa, irak und die deutsche linke - pro und contra "antideutsche"
rede
gegenrede

FH-SEITE
"wer jetzt nicht handelt, wird beklaut! - gegen sozial- und bildungsabbau"

UNI-SEITE
ein interview mit zwei opfern von brutalen übergriffen durch "schwarze sheriffs" der i.s.o. security

INTERVIEW (II)
... mit martin büsser, musikjournalist und autor mehrerer bücher zum thema pop und politik

COMEBACK
trotz vielfältiger befürchtungen: die neuen alten fehlfarben sind eindeutig im hier und jetzt

§§ VS. ANTIFA (II)
eine plakatparodie der antifaschistischen aktion berlin ärgert die polizei - und die ärgert zurück

FEHRITALES

STORE
unsere konsumabteilung informiert:
book
drama
movie
music
comix zum kaufen

 

Verschiedenes

abo
mailinglist
wir über uns
impressum
e-mail

Archiv

November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download

April 2002 | Download
März 2002
| Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001
| Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli / August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download

29.10.2002
Novemberausgabe online

24.9.2002
Oktoberausgabe online

26.8.2002
Septemberausgabe online

24.6.2002
Juli-/Augustausgabe online

3.6.2002
Juniausgabe online

25.4.2002
Maiausgabe online

26.3.2002
Aprilausgabe online

aktuell - Neuerscheinung - aktuell - Neuerscheinung - aktuell - Neuerscheinung

"Antisemitismus in den islamischen Gesellschaften - Der Palästina-Konflikt und der Transfer eines Feindbildes" von Kiefer, Michael - ISBN 3-9805861-2-X; € 14,90
Inhalt, Vorwort und Einleitung

26.2.2002
Märzausgabe online

29.1.2002
Februarausgabe online

21.12.2001
Januarausgabe online

26.11.2001
Dezemberausgabe online

29.10.2001
Novemberausgabe online

27.09.2001
Oktoberausgabe online





Termine

Demo gegen den Frauenabschiebeknast
Sa., 30.11., 14.00 Uhr HbF Neuss
In Neuss befindet sich seit 1993 der bundesweit einzige Frauenabschiebeknast. Die zwischen 70-80 dort momentan inhaftierten Frauen haben sich, wie viele andere auch, nicht leichtfertig zur Flucht oder Migration entschlossen, sondern flohen vor Armut, sexualisierter Gewalt, politischer Unterdrückung oder Umweltzerstörung. Aufgrund der rigiden Asyl- und Einwanderungspraxis der BRD bleibt den Frauen oft nur Ehe, Abschiebung oder Illegalität. Das fördert Erniedrigung und Ausbeutung. Der Frauenabschiebeknast in Neuss ist ein Symbol dieser Politik. Die Demo findet statt anläßlich des Internationalen Tags gegen Gewalt gegen Frauen.

Lesungen und Vorträge:
BigBrother 2002:
WAS BRAUCHT MAN,
UM ATTENTATE ZU VERHINDERN?

Mi., 6.11., 19.00 h, Zakk-Studio, Fichtenstr. 40, Eintritt: frei
Annette Brückner, Gerd Osten (BGS) und Horst Müller (GDP) wollen uns über die Effizienz von sogenannten Anti-Terror-Maßnahmen wie die "Terrordatenbank" und "Data Mining" unter Moderation von Christiane Schulzki-Haddouti aufklären.

Dialektik der Aufklärung
Di., 7.11., 20 h, Essen, Zeche Carl, W.-Nieswandt Allee 100
Vortrag von dem Politikwissenschaftler Lars Rensmann zur Kritischen Theorie Ÿber den Antisemitismus. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Auschwitz denken".

Vortrag: Kritik der Globalisierungskritik
Mo., 11.11., 18.00 Uhr, Antifa-Duisburg in Coop. mit dem Buchladen Heerstrasse, Hundertmeister Duisburg, Eintritt frei
Die Globalisierungsgegner erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit im linksliberalen Teil der bürgerlichen Medienlandschaft. Über das Verhältnis der Globalisierungskritiker zu Staat und Kapital und deren fehlender Alternative zum Kapitalismus referiert Michael Heinrich, Konkret-Autor aus Berlin. Mehr Infos: www.antifa-duisburg.de

Zsuzsa Bank / Silke Scheuermann / Martina Hefter
Do., 14.11., Zakk, Fichtenstrasse 40, 20.00 Uhr, 8,- / 6,- EUR
Abend der Jung-Autorinnen mit ihren Debüttexten.

Ein Abend mit Albert Ostermaier
Di., 19.11., Zakk, Fichtenstrasse 40, 20.00 Uhr, 10,-/8,- EUR
Der Münchner Lyriker und Dramatiker liest u.a. aus seinem aktuellen Buch "Autokino". Im Rahmen der "Tage der Melancholie".

Was hat mein Blinddarm mit Globalisierung zu tun?
Do, 21.11., 19.00 Uhr, VHS, Bertha-von Suttner-Platz, HbF
Im Rahmen der "neoliberalen" Umgestaltung des Weltmarktes wird derzeit in der Welthandelsorganisation (WTO) über das GATS-Abkommen zum internationalen Handel mit Dienstleistungen verhandelt. Dabei sollen bisher noch weitgehend öffentlich kontrollierte und finanzierte Dienstleistungen, wie etwa im Gesundheitswesen, künftig weltweit dem "freien" Markt geöffnet werden. Über Risiken und Nebenwirkungen von GATS für das Gesundheitswesen geht es an diesem Abend. Veranstalter: attac, Gewerkschaften, VHS.

Ein medienwissenschaftlicher Blick
auf die aktuelle Debatte um die Benes-Dekrete

Do., 21. 11., Köln, 20.00 h. Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, Nähe Ebertplatz/Hansaring
Referent: Andreas Disselnkötter (DISS).

Antisemitismus nach Auschwitz
Mi., 27.11., 20 h, Essen, Zeche Carl, W.-Nieswandt Allee 100
Der Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung Prof. Dr. Walter Benz zur AktualitŠt der Antisemitismusdebatte im Alltagsdiskurs und der medialen Öffentlichkeit. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Auschwitz denken".

25 Jahre BiBaBuZe!
Festwochenende 29. & 30.11., BiBaBuZe, Aachener Str. 1
Fr., 29.11., 20.15, "Nach der Tageschau" Ferdinand Scholz und Werner Hanses-Ketteler lassen das Buchjahr 2002 Revue passieren. Am Sa., 30.11., zwischen 12.00 und 17.00 Silberfest für Freunde, Kunden und Interessierte.


Konzerte:
Tijuana No! / Babsley
So., 3.11., Bochum, Bhf. Langendreer, Wallbaumweg 108, 20.00 Uhr, AK 6,- EUR
Tijuna No! aus Mexiko mit Reggae, Salsa, Latin Ska, Hip Hop und dazu Babsley aus Sankt Petersburg, mit grundsätzlich ähnlichem Stil, nur mehr osteuropäischem Folk als Latin Einfluß.

FUNNY VAN DANNEN
Mo., 4.11., 20.00 Uhr, Zakk-Halle, Fichtenstr. 40, 13,- AK/11,-erm.
Entspannte und absurde Lieder aus Funnys Welt der kleinen Alltäglichkeit und des großen Zaubers

Valvoline / kiesgroup.
Do., 7.11., Coffy, Mertensgasse 8, Altstadt, 21 h

Metamorphosis - Verseuchte
Kamermusik in Großstadtgeschwindigkeit

So., 10.11., Bochum Langendreer,
WagenI, Wallbaumweg 137
Das Wiener Saitenquartett mit Gitarren, Violine und Cello.

The Briefs / Bachwood Chreatures /
The Shocks

Fr., 15.11., Bürgerhaus Bilk, Himmelgeister Strasse 107, 20.00 Uhr, Eintritt frei

GRRZZZ
Sa., 16.11., Bochum Langendreer, WagenI, Wallbaumweg 137
Elektro Punk aus Paris

Das siebte "Rollfeld-localtunes"Konzert: Tonetraeger (ElektroPop),
Toulouse Low Track
(House meets Dub and R´n´B), Fauna (Pop)

Do., 28.11., 20.00 Uhr, 5 Eur, zakk, Fichtenstr. 40
Vertreter der elektronischen Musik: Drei Acts aus Düsseldorf, die zeigen, dass jenseits von DanceCharts und Mega-Raves weiterhin die Idee einer modernen Kunstform existiert, deren Ausdrucksmöglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft sind.

Black Ash & The Incredible Derrick
Fr., 29.11., 19.30, Bcohum, Kulturzentrum Bhf. Langendreer, Wallbaumweg 108
Mischung aus RootsReggae & Dancehall


Theater & Ausstellung
"Impulse 2002" Off-Theater Festival
14. - 30.11., in Düsseldorf u.a. im FFT Juta, Kasernenstraße 6 und FFT Kammerspiele, Jahnstraße 3
"Impulse" sucht und zeigt Produktionen, die für die Vielfalt, die Eigenart und den Qualitätsstandard der Off-Theaterszene stehen. Genaue Termine unter:
www.nrw-kul tursekretariat .de/termine/termpro.htm #impulse


Klaus Kinski "Ich bin wie ich bin"

Ausstellung 23.11. - 2.2.03 im Theatermuseum, Jägerhofstrasse 1
Die Ausstellung will den Blick lenken auf den Menschen Kinski, seine berufliche Bessenheit, sein Drang zur Perfektion als Bühnendarsteller, Rezitator und Filmschauspieler.

kom!ma