Zu verschenken

"Alles umsonst?! Da muss was faul sein", munkeln die Stadtbewohner_innen argwöhnisch, nachdem Familie Josef ihren Stand aufgebaut hat. Doch die Sachen sind alle vollkommen heil und gebrauchsfähig. Denn während Familie Josef auf ihrem Hausrad durch die Gegend fährt, finden sie allerlei Dinge, die sie nicht gebrauchen können, die aber zum Wegwerfen doch zu schade sind. Papa Josef kam so kurzerhand auf die Idee, die Sachen zu verschenken. Ob die Bürger_innen ihr Misstrauen überwinden können?

Die Geschichte "Zu verschenken" gibt Leser- und Zuhörer_innen Einblick in die Umsonst-Kultur. Das Buch zeigt einfach und kinderfreundlich, dass der Wert eines Gegenstandes nicht finanziell sein muss, sondern dass die Gratis-Weitergabe eine viel größere Bereicherung sein kann. So wird hier Vorleser_innen ein geeignetes Medium gegeben, um in Düsseldorf und anderswo ansässige Institutionen wie Give-Boxen und Umsonst-Trödelmärkte Kindern näher zu bringen.

Der Autor Michael Roher sagt von sich selbst, dass jeher Zeichnen eine seiner Lieblingsbeschäftigungen sei. Die liebevollen Details, die in seinen Illustrationen zum Vorscheinen kommen, bestätigen das nur. Durch die reine Verwendung von Rot- und Brauntönen wirken die Bilder warm und spiegeln so zweifellos auch die Wärme wider, mit welcher auch der Akt des Schenkens erfüllt ist.

Kendra

Michael Roher: Zu verschenken
Picus 2011. ISBN: 978-3-85452-159-4