idiotoreal

Das heldenhafte brasilianische Volk hat die TERZ-Signale vom letzten Monat erhört und den weltweit ersten Massenprotest gegen Fußball-Events auf die Beine gestellt. Über 200.000 Menschen wollten sich nicht mehr mit Brot und Spielen abspeisen lassen, zogen auf die Straßen und skandierten etwa: „Geld für Gesundheit und Erziehung, nicht für Fußball.“ Aber auch andernorts war viel los. In Frankfurt fanden die Blockupy-Aktionen statt, in der Türkei versammelten sich die Menschen auf dem Taksim-Platz und in München machten Geflüchtete auf dem Rindermarkt einen Hungerstreik, um so für ihre Rechte zu kämpfen. Es wird also voller draußen – und drinnen, in den Konzern-Zentralen und Regierungsgebäuden, garantiert ungemütlicher.