idiotoreal

Same same but different: Die konservative Realität erlaubt es der TERZ kaum, sich an neue Themen heranzumachen, weil die alten solche Beharrungskräfte entfalten. Dügida und Polizei treiben weiter ihr Unwesen, der nordrhein-westfälische Untersuchungsausschuss zu den NSU-Morden verlangt weiterhin danach, unter Beobachtung gestellt zu werden und auch die Frauenberatungsstelle hatten wir bereits im Programm. Aber die April-Nummer trotzt dem Angriff der Vergangenheit auf die übrige Zeit wacker und hält längst nicht nur Déjà-vu-Erlebnisse bereit. So berichtet sie über die Ereignisse bei der unfeierlichen Einweihung der Europäischen Zentralbank und mischt sich bei „10 Jahre Hartz IV“ unter die Trauergäste.