Bald ist es soweit:

Drei Tage togetherfest

Das Auf-Begehren der Geschlechter in Düsseldorf

Das togetherfest ist ein Kongress mit Praxis und Theorie einerseits und ein Festival mit Musik und Performance andererseits. Vom 09.03. bis 11.03. werden wir Themen wie (Queer-)Feminismus, Antisexismus und LGBT-Politik in die Öffentlichkeit bringen, jedoch immer im Hinblick auf einen gesamtemanzipatorischen Kontext. Der thematische Schwerpunkt liegt zwar klar auf dem unbestreitbaren Sexismus in unserer Gesellschaft, wir wollen aber auch Brücken schlagen zu anderen sozialen Konflikten wie Rassismus und Klassismus.

Nachdem es in Düsseldorf zuletzt 2008 das "Lovely Little Ladyfest" gab, ist es wieder an der Zeit, (queer-)feministische Inhalte nach Düsseldorf zu bringen. Vom Frauenreferat der Universität Düsseldorf initiiert, trifft sich die Orga-Gruppe seit Ende Juni regelmäßig. Gemeinsam haben wir überlegt, zu welchen Themen wir gerne Vorträge und/oder Workshops hätten und welche Referent*innen geeignet sein könnten, diese abzudecken. So haben wir nun ein breit aufgestelltes Programm an Vorträgen, Workshops, Diskussionsrunden und Konzerten.

War die Gruppe F im Jahr 2008 Hauptveranstalterin, unterstützen sie uns dieses Jahr durch zwei Vorträge. Diese werden den Teilnehmer*innen grundlegende Begriffe der Gender- und Queertheory sowie einen Einstieg in den Dekonstruktivismus näher bringen. Dadurch wollen wir es auch Menschen, die sich bisher noch gar nicht mit der Thematik beschäftigt haben, ermöglichen, teilzunehmen und sich einzubringen. Zudem haben wir bewusst darauf verzichtet, einen festen Beitrag als Eintritt zu nehmen, um niemanden vom Besuch des togetherfest auszuschließen. Es wird an allen drei Tagen Ansprechpartner*innen und ein Konfliktteam geben, das bei eventuell auftretenden Problemen helfen kann – von einfachen Infos bis zur Hilfe, wenn ihr euch aus irgendeinem Grund unwohl fühlen solltet.

In verschiedenen Orten im Stadtteil Bilk und Umgebung werden praktische Workshops, theoretische Vorträge und Diskussionen angeboten. Dabei gibt es sowohl allgemein-einführende Veranstaltungen als auch solche, die kultur- und sozialwissenschaftliche Bereiche mit abdecken. Das togetherfest beginnt am Freitagnachmittag mit Begrüßung und Grundlagenvortrag.

Zentraler Dreh- und Angelpunkt wird das Linke Zentrum Hinterhof sein, dort gibt es die ganze Zeit über einen Infopoint, Ansprechpartner*innen, VoKü und abends Konzerte. Nur am Samstag bewegen wir uns geschlossen ins AK-47 für ein Konzert der Electro-Trash-Punk-Band Räuberhöhle und im Anschluss feiern wir eine Electro-Party zusammen mit der Düsseldorfer Gruppe Kopfball. Tagsüber finden im Buchladen BiBaBuze Veranstaltungen zu spezifischen Themen und im damenundherren e.v. praxisorientierte Input-Vorträge sowie Workshops statt.

Für weitere Infos schaut auf unsere Website: www.togetherfest.de


Freitag

Linkes Zentrum

15:00 – 16:00 Ankunft, Kaffeetrinken, Begrüßung
16:00 – 18:00 Vortrag: Grundbegriffe (Gruppe F)
18:00 – 20:00 Vortrag: Radikalfeministische Musliminnen (Kübra Gümüsay)
Konzert mit Krikela, Brand New Secondhand und The Middle Ones

Damen und Herren

16:00 – 18:00 Vortrag: Frauen und Medien (Susanne Keuneke)
Vernissage: "Körper und Geschlecht"


Samstag

Linkes Zentrum

10:00 – 12:00 Workshop: Einführung in den Dekonstruktivismus (Gruppe F)
13:00 – 15:00 Vortrag: Kein Geschlecht oder viele – warum es biologisch "Frau" und "Mann" nicht gibt. (Heinz-Jürgen Voß)
15:00 – 17:00 Vortrag: Homophober Islam – Toleranter Westen? (Georg Klauda)
17:00 – 19:00 Vortrag: Radikal-Feministische Muslime (Kübra Gümüsay)

BiBaBuZe

10:00 – 12:00 Vortrag: Von japanischen "Salaryman" und "Pflanzenfressern" (Constanze Noack)
13:00 – 15:00 Vortrag: Sexualisierte Gewalt (Cora)
15:00 – 17:00 Vortrag: Feministische Filmanalyse (Julia Bee)
17:00 – 19:00 Diskussionsrunde (Machtverhältnisse in Beziehungen)

Damen und Herren

13:00 – 15:00 (Selbstverteidigung)
15:00 – 17:00 Workshop: "Theater der Unterdrückten" für den (politischen) Alltag (Simon Sadowski)

AK47

20:00 – open end Party/Konzert mit Räuberhöhle, BeiMirBistDuSchön, Penelope und Salopa


Sonntag

Linkes Zentrum

10:00 – 12:00 Vortrag: Von Austausch bis Shitstorm – Feministischer Aktivismus im Internet (Helga Hansen)
13:00 – 15:00 Workshop: Mehr als ein flotter Dreier: Sexismus, Kapitalismus und Rassismus sind miteinander verwoben (Friederike Habermann)
17:00 – 19:00 Vortrag: Frauen in der Antifa (Anna)
20:00 Konzert mit Scream Club, S1R, WolfXDown

BiBaBuZe

13:00 – 15:00 Vortrag: Geschlecht des Situationismus (Biene Baumeister Zwi Negator – BBZN)
15:00 – 17:00 Podiumsdiskussion (mit Mithu Sanyal und weiteren)
17:00 – 19:00 Vortrag: trans* – transphobie – trans*support für Anfänger_innen und Fortgeschrittene (W.I.R.)

Damen und Herren

10:00 – 12:00 Workshop: HipHop (S1R)
15:00 – 17:00 Vortrag: How Gender matters – Geschlechterverhältnisse in der extremen Rechten (Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus)
17:00 – 19:00 Vortrag: Differenz und Gleichheit – Geschlechterideologien rechter Frauen und ihre Anknüpfungspunkte zu feministischen Diskursen (Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus)


Montag

Linkes Zentrum

10:00 – ? Frühstücken, aufräumen, zurücklehnen