Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.


What's new powered by crawl-it

Juli/August 2004

editoreal

LAUSIGE ZEITEN

kurzmeldungen, diesmal u.a. mit  
friedhofsschändung, größenwahn, eiszeit und einer farce


WAHLKRAMPF
von der doppelbödigkeit der spd-kandidatin fürs düsseldorfer ob-amt, gudrun hock

RECHTER RAND
blick nach rechtsaußen: von neonazistischen “aussteigern”, rückziehern und umsteigern

REALITY CHECK
“regelgebende soziale konvention” oder purer nationalismus? eine kleine em-nachbetrachtung

LAW & ORDER (I)
eine stadt sieht rot – ordnungsdienst
und polizei werden aufgestockt

LAW & ORDER (II)
zum abriss der “ulmer-höh”, den knast-neubau in ratingen und die weltweite entwicklung von “public private partnership”

KAPITAL AKTUELL
wie eine werbe-show des metro-konzerns, verkleidet als kunstausstellung, die “faszination handelswelten” zu wecken versucht

SOZIALABBAU
die neue düsseldorfer initiative “tasche leer, schnauze voll” sucht nach protestformen gegen den zunehmenden sozialraub

FH-SEITE
über studiengebühren ab dem ersten semester, veranstaltungstipps und studentische übungen

UNI-SEITE
über die geschichte der “ordnungspartnerschaft” und die gründe, sie abzulehnen

KARIKATUR
Hans Füsser – ein brauner Karikaturist

fehritales

honker
made my day

store
unsere konsumabteilung: viele schöne unterhaltungs- und bildungsmedien
books
comic
film
dvd
music

Verschiedenes

abo
wir über uns
impressum
e-mail

Archiv

Juni 2004|Download
Juni 2004
|Download
Mai 2004|Download
April 2004|Download
März 2004| Download
Februar 2004| Download
Januar 2004| Download
Dezember 2003| Download
November 2003| Download
Oktober 2003| Download
September 2003| Download
Juli/August 2003| Download
Juni 2003| Download

Mai 2003| Download
April 2003
| Download
März 2003
| Download
Februar 2003| Download
Januar 2003| Download
Dezember 2002 | Download
November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download

April 2002 | Download
März 2002
| Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001
| Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli / August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download

30.06.2004
Juliausgabe online

Junliausgabe online

24.05.2004
Juniausgabe online

Juniausgabe online

27.04.2004
Maiausgabe online

Maiausgabe online

26.03.2004
Aprilausgabe online

Aprilausgabe online

25.02.2004
Märzausgabe online

Märzausgabe

27.01.2004
Februarausgabe online

24.12.2003
Januarausgabe online

25.11.2003
Dezemberausgabe online

1.11.2003
Novemberausgabe online

29.9.2003
Oktoberausgabe online

27.8.2003
Septemberausgabe online

30.6.2003
Juli/Augustausgabe online

 



Termine

Linkes Zentrum
Hier findet ihr die aktuellen Termine!
Julitermine als pdf-Datei

Zwischenfall & EL Zappote präsentieren:
Zusatzkonzert mit PANTHEON RIOCOCO
und BLACK ASH

So, 01.08, ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr 15
Zwischenfall, Alte Bahnhofstr. 214, Bochum-Langendreer, 8 Euro.


1000 Bälle auf dem Gustaf-Gründgens-Platz

Sa., 10.07., ab 14.00

ZAKK STRASSENFEST
So, 11.07., 11.00 - 18.00, rund ums ZAKK, Fichtenstr.
Floh-, Trödel- und Infomarkt, TERZ ist auch vor Ort!

Konzerte:

Electric Mainline, Alternative Clubkultur, Minimal Techno House, Visuals
Sa., 3.07., 21.00, Area 51, Furtwänglerstr.2b, Hilden
Freier Eintritt, billig Trinken, nettes Volk & natürlich die beste Musik mit Plattenreiter: Marc Heimann (Electric Mainline) Schallschleuser (Bang.de) Tobias Patrick (Monomusik).

Panteon Rococo
Mo., 5.07., 19.30, Kulturzentrum Bhf-Bochum-Langendreer, Wallbaumweg 108
Die 11-köppfge Latino-Ska-Reggae-Partyband aus Mexico (siehe Film 31.07. im Rahmen der Hafenlichtspiele rechte Spalte).

Fermin Muguruza Kontrabanda
Mi., 7.07., 20.00,
Burg Wilhelmstein, Würselen bei Aachen
Open-Air-Abschiedskonzert der Basken.

Black Raven
Mi., 16.07., 20.00, Bürgerhaus Bilk,
Himmelgeister Str. 107, Eintritt frei
Teddy-Boy-Band.

Düsseldope
do., 22.07., 20.00, ZAKK-Club, Fichtenstr. 40, 5,00 EUR
Hip-Hop Night in Kooperation mit w/t LoopLabel und triggerfish.

Open RS - für lau(t) im Grünen
Sa., 31.07., 15.00 - 22.00, Stadtpark Remscheid
U.a. mit Olli Schulz und der Hund Marie, The Boonaraaas, Merry Go Round...

Out Of Nowhere/Medea/Painwords/rumblefish
Sa 28.08., 18.30, Haus der Jugend, Lamcomblestr. 10
Langer Konzertabend in Derendorf.


hafenlichtspiele 2004

30. 07. –  6.08., Uecker-Platz vor dem Medienzentrum (zwischen Kaistraße und Zollhof), die Vorführungen beginnen gegen 22.00, Eintritt frei

Sa 31.7.: Musik-Nacht: Düsseldorf Zona Bastarda
Panteon Rococo: „Rebel Music“. Dokumentation von Sarah Möckel und Stefan Schulte – 57 Min.; „Babylon’s Fever” Dokumentation von Raphael Frydman - 52 Minuten. Mischung aus Roadmovie und  Backstage-Dokumentation mit MANU CHAO.

So 01.08.: Eine Welt-Nacht: Ndeysaan –
Der Preis der Vergebung
OmdtU - Senegal 2001 - Regie und Buch: Mansour Sora Wade – Musik: Wasis Diop, Youssou Ndour. Über die Lebu, ein kleines Fischervolk an der südlichen Atlantikküste.

Do 05.08.: Media Art-Nacht:
Signes de Nuit Highlights
Das Pariser Festival SIGNES DE NUIT zeigt eine Auswahl aus der  internationalen Experimental-, Digital- und Kurzfilmproduktion.


„Feierabend -Fernsehzeit“: Fernsehfilm „SMOG“
Fr., 23.07., 19.30, BLACK BOX, Schulstr.4
Zur Eröffnung der neuen Ausstellung im Filmmuseum „Feierabend -Fernsehzeit“ wird heute der Fernsehfilm SMOG gezeigt, eine fiktive Fernsehsondersendung, in der eine Umweltkatastrophe simuliert wird: Seit vier Tagen dauert eine bedrohliche Smog-Wetterlage im Ruhrgebiet an...

„Feierabend -Fernsehzeit“
Ausstellung,  24.07. - 17.10., Filmmuseum, Schulstr. 4
Aspekte der deutschen Fernsehgeschichte und die verschiedenen Funktionen des Fernsehens zeigt diese Sonderausstellung.

BADEANSTALT
Ausstellung bis 28.07., reinraum e.V., Adersstr. 30a
17 Künstler im 60 qm Becken.

Lesungen

Lesung mit Lafleur & Nesch
Fr., 16.7. , 20h, Solaris, Kopernikusstr. 53, UKB: 3 EUR
Thorsten Nesch aus Leverkusen und Stan Lafleur aus Köln rocken gemeinsam die rheinische Heimat! Mit Lesungen und Spoken Word Shows aus Neschs Roman, der breit macht, und mit Lafleurs Gedichten, denen Kampfhunde entspringen. Im wilden Wechsel werden Überschneidungen und Entfernungen aufgebaut und zerstört, skurrile Charaktere treffen auf trashig-ironische Lyren, Gewinner ist das Publikum.

„Alternativen zum Raubtierkapitalismus“
Di., 20.07, 19.30, WBZ, Bertha-von-Suttner-Platz
Vortrag - veranstaltet von attac und VHS - zum Thema „Lokalisieren statt Globalisieren“; Ref.: Prof. Maria Mies, Köln (Soziologin).

Szenische Lesung: Adressat unbekannt
Fr., 23.07. + Sa., 24.07., 20.00, KULTURAUSBESSERUNGSWERK - autonomes Zentrum für Kultur und Politik, Kolberger Str.95A, Leverkusen, 8,00 EUR
„Adressat unbekannt“ heißt der Roman der Autorin Kressman Taylor, erstmals 1938 als Text im New Yorker Literaturmagazin „Story“ erschienen. Mit wenigen Sätzen dokumentiert er die tiefgreifenden Veränderungen im Dritten Reich. Der Briefwechsel zwischen dem Deutschen Martin und dem Juden Max in den Monaten um Hitlers Machtergreifung, zeichnet das Auseinanderbrechen einer Freundschaft zwischen zwei „Bildungsbürgern“ im Jahre 1933. Die Leverkusener Regisseurin Petra Clemens inszeniert den Roman als Szenische Lesung in der alten Industriehalle des W.ERK-Theaters. http://www.kulturausbesserungs-werk.de.

demo, frauenblock, frauengruppe
Am 30.04. fand in Düsseldorf die Alternativdemo „Kein Bock auf Kapitalismus” zum 1.Mai statt. Neu diesmal der Frauenblock, der als Hexen verkleidet die ersten drei Reihen stellte. Zum Thema Beschaffungsprostitution wurde an der Charlottenstraße ein Redebeitrag gehalten. Außerdem wurde, wie vielleicht einige Passanten gesehen haben, die Meinung zum Thema „Bullen” mit dem Schriftzug „HAUT AB!” auf den Hintern der ersten Reihe klar gemacht. Ansonsten verlief die Demo erfolgreich trotz kleinerer Rangeleien mit der Wuppertaler Polizei. Die Idee zu der offenen Frauengruppe AGIRA (anti-capitalistic girls action) entstand aus dem Bedürfnis wieder mehr als Frauen im linksradikalen Spektrum präsent zu sein. Es soll zu Themen wie Patriarchat, Sexismus und Sozialabbau u.v.a diskutiert und gehandelt werden. Anknüpfend an den Redebeitrag  zum Thema „Charlottenstraße/Beschaff-ungsprostitution” wollen wir alle interessierten „...Innen” einladen.
Das nächste Treffen wird am Mi., 7.07.04, um 19.30 Uhr im Hinterhof/Linkes Zentrum stattfinden.

kom!ma
im Juli/August 2004
Verein für Frauenkommunikation e.V.
Salzmannbau, Himmelgeister Str. 107
Raum 202, 40225 Düsseldorf
Tel.: 314910, Fax: 31 49 84
e-Mail: komma@komma-duesseldorf.de
http://www.komma-duesseldorf.de

„Frauen sind wählerisch”
Wir laden Sie ein: zur Einmischung in den Kommunalwahlkampf 2004! Das Frauenforum hat Spitzenvertreter-Innen der Düsseldorfer Parteien eingeladen, den Düsseldorferinnen und Düsseldorfern ihre Vorhaben für den Fall ihrer Wahl in den Rat der Stadt vorzustellen. Kooperation: Frauenforum der Stadt Düsseldorf
Ort: zakk, Fichtenstraße 40, Saal
Montag, 12.07., 19.00 Uhr

Frauenforum
Zusammenschluss engagierter Bürgerinnen der Stadt und von Frauen aus Verbänden, Gewerkschaften und Initiativen. Jede Frau kann teilnehmen. Ort: Rathaus, Marktplatz 1.
Mittwoch, 14.07., 18.00 Uhr

Fahrt in das Frauenmuseum Bonn
G L O B A L I A
„Globalisierung im Visier der Künstlerinnen“. Die Arbeiten der Raqs Media Collective aus Indien, die Industriebilder der Chinesin Danwen Xing oder die Portraits junger Frauen der Iranerin Farideh Jamshidi sind nur einige Exponate aus der aktuellen Ausstellung.
Kosten inkl. Bahnfahrt, Eintritt und Führung:. 10,- EUR. Um Anmeldung wird gebeten, da nur ein begrenztes Platzangebot vorhanden ist.
Sa., 21. 08., Abfahrt: 13.58 Uhr

female short cuts
Frauen- und Lesbenkurzfilmabend
Veranstaltungsort: Kino Metropol, Brunnenstr. 20. Infos unter: http://www.female-short-cuts.de
29.10., 19.30 Uhr – 24.00 Uhr