idiotoreal

Ins 27. Jahr geht die TERZ jetzt schon, ihren 25. Geburtstag hat sie 2017 im engsten Familienkreis gefeiert, aber 2022 ist ja auch noch ein Jahr. Die Butze konnten wir leider nicht mit rübernehmen; das Kneipen-Kollektiv stellt seinen Betrieb ein. Noch ein bisschen finsterer geht es damit in unserem Städtchen zu, in dem sich laut Selbstauskunft neuerdings „Nähe“ und „Freiheit“ treffen sollen. Gesehen hat’s allerdings noch keiner. Stattdessen nur alten kolonialen Plunder in Stein, neue Nazis und eine Justiz, die ihnen nicht gewachsen ist.