TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum Ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
... Mehr Einblicke, bessere Überblicke!
!!! TERZ LESEN UND MACHEN ... WERDE UNTERSTÜTZER*IN !!!
Verschiedenes
wir über uns
terz in town
impressum
datenschutzerklärung
e-mail: terz@free.de

Wichtig:

Ihr habt extrem rechte Aktivitäten in Düsseldorf oder Umgebung beobachtet oder sonst wie Kenntnis von solchen erhalten? Übergriffe,Propaganda (Flyer, Sprühereien, Plakate ...), Konzerte, Infostände usw.?

Dann schickt bitte möglichst schnell eine E-Mail an antifaschist_innen-aus-duesseldorf@riseup.net und informiert die lokale Antifa!

Archiv
November 2022 | Download (PDF)
Oktober 2022 | Download (PDF)
September 2022 | Download (PDF)
Juli/August 2022 | Download (PDF)
Juni 2022 | Download (PDF)
Mai 2022 | Download (PDF)
April 2022 | Download (PDF)
März 2022 | Download (PDF)
Februar 2022 | Download (PDF)
Januar 2022 | Download (PDF)
Dezember 2021 | Download (PDF)
November 2021 | Download (PDF)
Oktober 2021 | Download (PDF)
September 2021 | Download (PDF)
Juli/August 2021 | Download (PDF)
Juni 2021 | Download (PDF)
Mai 2021 | Download (PDF)
April 2021 | Download (PDF)
März 2021 | Download (PDF)
Februar 2021 | Download (PDF)
Januar 2021 | Download (PDF)
Dezember 2020 | Download (PDF)
November 2020 | Download (PDF)
Oktober 2020 | Download (PDF)
September 2020 | Download (PDF)
Juli/August 2020 | Download (PDF)
Juni 2020 | Download (PDF)
Mai 2020 | Download (PDF)
April 2020 | Download (PDF)
März 2020 | Download
Februar 2020 | Download
Januar 2020 | Download
Dezember 2019 | Download
November 2019 | Download
Oktober 2019 | Download
September 2019 | Download
Juli/August 2019 | Download
Juni 2019 | Download
Mai 2019 | Download
April 2019 | Download
März 2019 | Download
Februar 2019 | Download
Januar 2019 | Download
Dezember 2018 | Download
November 2018 | Download
Oktober 2018 | Download
September 2018 | Download
Juli/August 2018 | Download
Juni 2018 | Download
Mai 2018 | Download
April 2018 | Download
März 2018 | Download
Februar 2018 | Download
Januar 2018 | Download
Dezember 2017 | Download
November 2017 | Download
Oktober 2017 | Download
September 2017 | Download
Juli/August 2017 | Download
Juni 2017 | Download
Mai 2017 | Download
April 2017 | Download
März 2017 | Download
Februar 2017 | Download
Januar 2017 | Download
Dezember 2016 | Download
November 2016 | Download
Oktober 2016 | Download
September 2016 | Download
Juli/August 2016 | Download
Juni 2016 | Download
Mai 2016 | Download
April 2016 | Download
März 2016 | Download
Februar 2016 | Download
Januar 2016 | Download
Dezember 2015 | Download
November 2015 | Download
Oktober 2015 | Download
September 2015 | Download
Juli/August 2015 | Download
Juni 2015 | Download
Mai 2015 | Download
April 2015 | Download
März 2015 | Download
Februar 2015 | Download
Januar 2015 | Download
Dezember 2014 | Download
November 2014 | Download
Oktober 2014 | Download
September 2014 | Download
Juli/August 2014 | Download
Juni 2014 | Download
Mai 2014 | Download
April 2014 | Download
März 2014 | Download
Februar 2014 | Download
Januar 2014 | Download
Dezember 2013 | Download
November 2013 | Download
Oktober 2013 | Download
September 2013 | Download
Juli/August 2013 | Download
Juni 2013 | Download
Mai 2013 | Download
April 2013 | Download
März 2013 | Download
Februar 2013 | Download
Januar 2013 | Download
Dezember 2012 | Download
November 2012 | Download
Oktober 2012 | Download
September 2012 | Download
Juli/August 2012 | Download
Juni 2012 | Download
Mai 2012 | Download
April 2012 | Download
März 2012 | Download
Februar 2012 | Download
Januar 2012 | Download
Dezember 2011 | Download
November 2011 | Download
Oktober 2011 | Download
September 2011 | Download
Juli/August 2011 | Download
Juni 2011 | Download
Mai 2011 | Download
April 2011 | Download
März 2011 | Download
Februar 2011 | Download
Januar 2011 | Download
Dezember 2010 | Download
November 2010 | Download
Oktober 2010 | Download
September 2010 | Download
Juli/August 2010 | Download
Juni 2010 | Download
Mai 2010 | Download
April 2010 | Download
März 2010 | Download
Februar 2010 | Download
Januar 2010 | Download
Dezember 2009 | Download
November 2009 | Download
Oktober 2009 | Download
September 2009 | Download
Juli/August 2009 | Download
Juni 2009 | Download
Mai 2009 | Download
April 2009 | Download
März 2009 | Download
Februar 2009 | Download
Januar 2009 | Download
Dezember 2008 | Download
November 2008 | Download
Oktober 2008 | Download
September 2008 | Download
Juli/August 2008 | Download
Juni 2008 | Download
Mai 2008 | Download
April 2008 | Download
März 2008 | Download
Februar 2008 | Download
Januar 2008 | Download
Dezember 2007 | Download
November 2007 | Download
Oktober 2007 | Download
September 2007 | Download
Juli/August 2007 | Download
Juni 2007 | Download
Mai 2007 | Download
April 2007 | Download
März 2007 | Download
Februar 2007 | Download
Januar 2007 | Download
Dezember 2006 | Download
November 2006 | Download
Oktober 2006 | Download
September 2006 | Download
Juli/August 2006 | Download
Juni 2006 | Download
Mai 2006 | Download
April 2006 | Download
März 2006 | Download
Februar 2006 | Download
Januar 2006 | Download
Dezember 2005 | Download
November 2005 | Download
Oktober 2005 | Download
September 2005 | Download
Juli/August 2005 | Download
Juni 2005 | Download
Mai 2005 | Download
April 2005 | Download
März 2005 | Download
Februar 2005 | Download
Januar 2005 | Download
Dezember 2004 | Download
November 2004 | Download
Oktober 2004 | Download
September 2004 | Download
Juli/August 2004 | Download
Juni 2004 | Download
Mai 2004 | Download
April 2004 | Download
März 2004 | Download
Februar 2004 | Download
Januar 2004 | Download
Dezember 2003 | Download
November 2003 | Download
Oktober 2003 | Download
September 2003 | Download
Juli/August 2003 | Download
Juni 2003 | Download
Mai 2003 | Download
April 2003 | Download
März 2003 | Download
Februar 2003 | Download
Januar 2003 | Download
Dezember 2002 | Download
November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli/August 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download
April 2002 | Download
März 2002 | Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001 | Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli/August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download
Termine

Hinterhof – Linkes Zentrum

Im Hinterhof - Linkes Zentrum versammelt sich ein breites Spektrum linker Gruppen. Es gibt Veranstaltungen aber schaut vorher auf die Webseite was für ein Hygienekonzept gibt.

Hier findet ihr die aktuellen Termine!

Der "Hinterhof - Linkes Zentrum" ist ein selbstorganisierter Freiraum für politisches und Kunst.

Kristina Jung und Esther Quade
Do., 03.11., BiBaBuZe, Aachener Str. 1, 20h, 8,-
Doppelkonzert: Singer-Songwriter-Musik mit Folk-Anklängen und cooler Indie-Pop. In Zusammenarbeit mit dem Lama Musik e.V.

Quo Vadis Griechenland?
Fr., 04.11., zakk, Fichtenstr. 40, 18h, Eintritt frei
Damit Griechenland die zahlreichen Krisen überwinden und die Folgen des Krieges in Europa bewältigen kann, ist ein neues Verhältnis zwischen Staat und Bürger*innen erforderlich, das den Zusammenhalt und den Fortschritt sicherstellen kann. Griechenland braucht mehr denn je eine progressive Regierungsallianz, die einen neuen Anfang macht und auf die Fähigkeiten der Bürger*innen und der jungen Generation zielt. Die Referentin Theodora Tzakri ist Rechtsanwältin, war von 2015 bis 2017 stellvertretende Ministerin für Industrie und ist aktuell stellvertretende Außenministerin der SYRIZA-Fraktion. Eine Veranstaltung von Parteimitgliedern NRW der griechischen Oppositionspartei SYRIZA – Progressives Bündnis.

Das KAP 1 wird ein Jahr
So., 06.11., Zentralbibliothek, Konrad-Adenauer-Platz 1, ab 13h, Eintritt frei
Die neue Zentralbibliothek feiert einjähriges Bestehen. In der ganzen Bibliothek und auch im FFT gibt es zahlreiche Angebote für die Besucher*innen: Führungen, Poetry Slam, kleine Konzerte, Bastel- und Mal-Tische für Kinder, einen Escape-Room, Live-Podcast …

Ausstellungseröffnung: Nachspielzeit
Do., 10.11., BiBaBuZe, Aachener Str. 1, 19h
Im Rahmen der Bemühungen, die Boycott-Qatar-Initiative zu unterstützen, zeigt BiBaBuZe Fotos des Lost Ground-Hoppers Bertram Berry Winterberg, der auf seiner Facebook-Seite /Nachspielzeit/ seine Reisen zu verlassenen Schauplätzen einstigen Volkstheaters dokumentiert.

attac politisches Frühstück:Explodierende Preise
So., 13.11., zakk, Fichtenstr. 40, 11h, Eintritt frei
Was haben die explodierenden Preise für Energie und Lebensmittel und die Erderwärmung miteinander zu tun? Mehr, als gemeinhin angenommen wird. Beides ist zuallererst eine Folge der Art und Weise, wie wir wirtschaften. Beim Politischen Frühstück werden wir uns mit diesen Zusammenhängen genauer beschäftigen und dabei sowohl die längerfristigen Trends betrachten als auch, welche Dynamik der Überfall Russlands auf die Ukraine verursacht hat. Aber wir wollen nicht bei der Analyse stehen bleiben. Wie kann verhindert werden, dass die Kosten für die Krise von den Ärmsten getragen werden? U.a. am Beispiel des Energiemarkts wollen wir diskutieren, wie auf der einen Seite der Bedarf für Menschen mit geringem und mittlerem Einkommen gesichert und auf der anderen Seite Luxusbedarf und Energieverschwendung verteuert werden kann.

Mithu Sanyal über Emily Brontë
Mo., 14.11., zakk, Fichtenstr. 40, 19:30, 13,-/10,-
Wie ein Sturm ist das Werk Emily Brontës in das Leben von Mithu Sanyal hineingefegt. Die erste Lektüre des Romans „Sturmhöhe: Wuthering Heights“ hatte für die Autorin von „Identitti“ lebensprägende, lebensverändernde Kraft. Für Sanyal, Tochter einer polnischen Mutter und eines indischen Vaters, war und ist „Sturmhöhe“ ein Buch, in dem sie die eigene Fremdheitserfahrung wiederfand, ein Buch, das ihr in ungefähr allen wichtigen Lebensmomenten irgendwie weiterhalf und sie immer begleitet. Darum geht es vor allem in diesem Buch: um das Wunder, wie ein mehr als 170 Jahre alter Roman auf alle wesentlichen Fragen von heute zu Gender, Race, Class und Geistern klare, aktuelle, zukunftsweisende Antworten hat. Jetzt hat sie ein Buch über das Leben und Schreiben der weltberühmten englischen Autorin geschrieben (KiWi-Verlag), der man zu Lebzeiten mangelnde Weiblichkeit vorwarf und deren Buch als gefährlich galt.
Moderation: Annette Krohn.

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen
Fr., 25.11., zakk, Fichtenstr. 40, ab 19h
Jedes Jahr begeht der Migrantinnenverein Düsseldorf e.V. den internationalen Tag gegen Gewalt an Mädchen und Frauen. Denn auch im 21. Jahrhundert sind Mädchen und Frauen immer noch von Gewalt betroffen, unabhängig von Alter, Kultur, Glaube und Bildung. Der Migrantinnenverein e.V. wird dieses Jahr die Perspektive der Jugend beleuchten, stellt die erarbeiteten Ergebnisse längerfristiger Workshops in kurzen Lesungen vor und in einer Podiumsdiskussion mit Erzieher*innen aus Kita und Schule zur Diskussion. Eine musikalische Einlage gibt es von der internationalen Band Mestolia.

Verfassungsrechtliche Grenzen des Freihandels – CETA stoppen
Do., 01.12., zakk, Fichtenstr. 40, 19h, Eintritt frei
Noch kann der Bundestag verhindern, dass mit dem Abschluss des Freihandelsabkommens zwischen der Europäischen Union und Canada (Comprehensive Economic and Trade Agreement, kurz CETA) Umweltschutz, Verbraucher*innen, Arbeitnehmer*innen und unsere Demokratie Schaden erleiden. Der Gesetzentwurf der CDU/CSU-Fraktion zu CETA hierzu darf nicht die Zustimmung der Regierungskoalition finden. Der Referent Prof. Dr. Andreas Fisahn hatte eine Antragstellerin bei ihrer Klage gegen die Zustimmung der Bundesrepublik Deutschland zu CETA vor dem Bundesverfassungsgericht vertreten. Er wird unter anderem auf die Frage eingehen: Was ist CETA und welche Interessengruppen und Parteien setzen sich dafür ein, welche dagegen? Wo stehen wir im Entscheidungsprozess und wie könnte CETA noch verhindert werden? Welche Nachteile durch CETA drohen und für wen? Wie hat die Bundesregierung versucht, CETA nachzubessern? Ob und inwieweit wäre die Zustimmung zu CETA durch den Bundestag verfassungswidrig? Reicht die Interpretationserklärung des gemeinsamen CETA-Ausschusses aus, um Umwelt, Arbeitnehmer*innen und Verbraucher*innen vor CETA-Klagen zu schützen? Und: Welche rechtlichen Schritte sind nach eventueller Zustimmung des Bundestages noch möglich?