TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum Ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
... Mehr Einblicke, bessere Überblicke!
!!! TERZ LESEN UND MACHEN ... WERDE UNTERSTÜTZER*IN !!!
Verschiedenes
wir über uns
terz in town
impressum
datenschutzerklärung
e-mail: terz@free.de

Wichtig:

Ihr habt extrem rechte Aktivitäten in Düsseldorf oder Umgebung beobachtet oder sonst wie Kenntnis von solchen erhalten? Übergriffe,Propaganda (Flyer, Sprühereien, Plakate ...), Konzerte, Infostände usw.?

Dann schickt bitte möglichst schnell eine E-Mail an antifaschist_innen-aus-duesseldorf@riseup.net und informiert die lokale Antifa!

Archiv
Juni 2021 | Download
Mai 2021 | Download
April 2021 | Download
März 2021 | Download
Februar 2021 | Download
Januar 2021 | Download
Dezember 2020 | Download
November 2020 | Download
Oktober 2020 | Download
September 2020 | Download
Juli/August 2020 | Download
Juni 2020 | Download
Mai 2020 | Download
April 2020 | Download
März 2020 | Download
Februar 2020 | Download
Januar 2020 | Download
Dezember 2019 | Download
November 2019 | Download
Oktober 2019 | Download
September 2019 | Download
Juli/August 2019 | Download
Juni 2019 | Download
Mai 2019 | Download
April 2019 | Download
März 2019 | Download
Februar 2019 | Download
Januar 2019 | Download
Dezember 2018 | Download
November 2018 | Download
Oktober 2018 | Download
September 2018 | Download
Juli/August 2018 | Download
Juni 2018 | Download
Mai 2018 | Download
April 2018 | Download
März 2018 | Download
Februar 2018 | Download
Januar 2018 | Download
Dezember 2017 | Download
November 2017 | Download
Oktober 2017 | Download
September 2017 | Download
Juli/August 2017 | Download
Juni 2017 | Download
Mai 2017 | Download
April 2017 | Download
März 2017 | Download
Februar 2017 | Download
Januar 2017 | Download
Dezember 2016 | Download
November 2016 | Download
Oktober 2016 | Download
September 2016 | Download
Juli/August 2016 | Download
Juni 2016 | Download
Mai 2016 | Download
April 2016 | Download
März 2016 | Download
Februar 2016 | Download
Januar 2016 | Download
Dezember 2015 | Download
November 2015 | Download
Oktober 2015 | Download
September 2015 | Download
Juli/August 2015 | Download
Juni 2015 | Download
Mai 2015 | Download
April 2015 | Download
März 2015 | Download
Februar 2015 | Download
Januar 2015 | Download
Dezember 2014 | Download
November 2014 | Download
Oktober 2014 | Download
September 2014 | Download
Juli/August 2014 | Download
Juni 2014 | Download
Mai 2014 | Download
April 2014 | Download
März 2014 | Download
Februar 2014 | Download
Januar 2014 | Download
Dezember 2013 | Download
November 2013 | Download
Oktober 2013 | Download
September 2013 | Download
Juli/August 2013 | Download
Juni 2013 | Download
Mai 2013 | Download
April 2013 | Download
März 2013 | Download
Februar 2013 | Download
Januar 2013 | Download
Dezember 2012 | Download
November 2012 | Download
Oktober 2012 | Download
September 2012 | Download
Juli/August 2012 | Download
Juni 2012 | Download
Mai 2012 | Download
April 2012 | Download
März 2012 | Download
Februar 2012 | Download
Januar 2012 | Download
Dezember 2011 | Download
November 2011 | Download
Oktober 2011 | Download
September 2011 | Download
Juli/August 2011 | Download
Juni 2011 | Download
Mai 2011 | Download
April 2011 | Download
März 2011 | Download
Februar 2011 | Download
Januar 2011 | Download
Dezember 2010 | Download
November 2010 | Download
Oktober 2010 | Download
September 2010 | Download
Juli/August 2010 | Download
Juni 2010 | Download
Mai 2010 | Download
April 2010 | Download
März 2010 | Download
Februar 2010 | Download
Januar 2010 | Download
Dezember 2009 | Download
November 2009 | Download
Oktober 2009 | Download
September 2009 | Download
Juli/August 2009 | Download
Juni 2009 | Download
Mai 2009 | Download
April 2009 | Download
März 2009 | Download
Februar 2009 | Download
Januar 2009 | Download
Dezember 2008 | Download
November 2008 | Download
Oktober 2008 | Download
September 2008 | Download
Juli/August 2008 | Download
Juni 2008 | Download
Mai 2008 | Download
April 2008 | Download
März 2008 | Download
Februar 2008 | Download
Januar 2008 | Download
Dezember 2007 | Download
November 2007 | Download
Oktober 2007 | Download
September 2007 | Download
Juli/August 2007 | Download
Juni 2007 | Download
Mai 2007 | Download
April 2007 | Download
März 2007 | Download
Februar 2007 | Download
Januar 2007 | Download
Dezember 2006 | Download
November 2006 | Download
Oktober 2006 | Download
September 2006 | Download
Juli/August 2006 | Download
Juni 2006 | Download
Mai 2006 | Download
April 2006 | Download
März 2006 | Download
Februar 2006 | Download
Januar 2006 | Download
Dezember 2005 | Download
November 2005 | Download
Oktober 2005 | Download
September 2005 | Download
Juli/August 2005 | Download
Juni 2005 | Download
Mai 2005 | Download
April 2005 | Download
März 2005 | Download
Februar 2005 | Download
Januar 2005 | Download
Dezember 2004 | Download
November 2004 | Download
Oktober 2004 | Download
September 2004 | Download
Juli/August 2004 | Download
Juni 2004 | Download
Mai 2004 | Download
April 2004 | Download
März 2004 | Download
Februar 2004 | Download
Januar 2004 | Download
Dezember 2003 | Download
November 2003 | Download
Oktober 2003 | Download
September 2003 | Download
Juli/August 2003 | Download
Juni 2003 | Download
Mai 2003 | Download
April 2003 | Download
März 2003 | Download
Februar 2003 | Download
Januar 2003 | Download
Dezember 2002 | Download
November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli/August 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download
April 2002 | Download
März 2002 | Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001 | Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli/August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download
Aktuell

Da die analoge Verbreitung der TERZ durch Corona momentan Grenzen gesetzt sind, haben wir ein PDF zum Download erstellt. Vielleicht kommt da mehr TERZ Feeling auf als hier auf unserer Website.

TERZ Juni 2021 als PDF zum Download

Termine

Hinterhof – Linkes Zentrum

Im Hinterhof - Linkes Zentrum versammelt sich normalerweise ein breites Spektrum linker Gruppen. Aktuell ist nicht nur pandemie­bedingt geschlossen, auch eine Renovierung war und ist geplant. Also haltet die Augen und Ohren offen, wie und wann es hier weitergeht!

Hier findet ihr die aktuellen Termine!

Der "Hinterhof - Linkes Zentrum" ist ein selbstorganisierter Freiraum für politisches und Kunst.

Kuchen & Schnittchen - Take away Teil 2
Sa 05.06.21, 14:00 bis 16:00
Nach dem überwältigenden Erfolg im März gibt es am 05.06. in alter „Soli-Futtern-Manier“ ein weiteres kulinarisches Lebenszeichen aus dem Linken Zentrum: Wir versorgen euch mit Kuchen, Schnittchen & Suppe im Glas zum Mitnehmen.
Kommt vorbei, sucht Euch was aus und macht es Euch damit zu Hause gemütlich. Wir backen mehrere Sorten Kuchen und für den deftigen Appetit gibt es auch noch etwas - alles gegen eine Spende für einen guten Zweck.
Wie Ihr Euch denken könnt, können wir Euch gerade leider immer noch nicht zum Kaffee-Klatsch vor Ort einladen – daher handelt es sich um ein reines Take away – Angebot am Kuchenfenster. Wir freuen uns trotzdem, Euch am Linken Zentrum zu sehen und mit Leckereien zu versorgen.
Wie immer: Bitte denkt an Maske, Abstand und Pulkvermeidung!

Rock gegen Rechts
Sa., 26.06., Zakk, Fichtenstr. 40, Hybrid, (Biergarten & Online), ab 17h, Eintritt frei (nach Anmeldung – siehe https://zakk.de)
Das Festival aus dem Volksgarten kommt als Hybrid-Veranstaltung live und online ins zakk und wird mit politischen Künstler*innen ein Zeichen gegen Rechts setzen. Rock gegen Rechts Düsseldorf hat in den vergangenen Jahren jeden Sommer mit einem Festival ein lautes und starkes Zeichen gegen rechtsextreme Entwicklungen in unserer Gesellschaft gesetzt. Dieses Jahr wird diese Tradition fortführen mit einem Bühnenprogramm mit politischen Musiker*innen und wir werden gemeinsam ein Statement gegen Rechts setzen. Kommt auf ein kaltes Getränk vorbei oder genießt die Show zuhause auf dem Sofa im Livestream.

Irmgard Keun: „Kind aller Länder“
So., 06.06., 11h, Kom!ma, online https://youtu.be/72cJamuG0Gk, Eintritt frei
Szenische Lesung mit Petra Kuhles und Christiane Lemm. Der erstmals 1938 in Amsterdam erschienene Roman erzählt die Geschichte der zehnjährigen Kully. In einem ungekünstelten Erzählton, kindlich naiv und doch erstaunlich abgeklärt, berichtet sie von ihrem Leben in der Emigration. Kully nimmt die Leser*innen mit auf eine rast- und heimatlose, abenteuerliche Flucht quer durch Europa und bis nach Amerika. Die Autorin verarbeitet in dem Werk außerdem literarisch ihre leidenschaftliche Affäre mit Joseph Roth im Exil in Ostende.

Anarcho-Syndikalistische Bildungsveranstaltung: Schwarz Roter Input an der Kante
Fr. 11.06 bis So. 13.06., Lüatzerath - An der Mahnwache (https://www.openstreetmap.org/node/242393861), Infos: https://www.agkrefeld.org/blog/its-time-to-organize-now (blackcatsquat[at]riseup[dot]net )
Die Anarchistische Gruppe Krefeld, die Plattform, die FAU Bonn, das Allgemeine Syndikat Düsseldorf, die FAU Sektion Mönchengladbach, das Ya-Basta-Netz, Helge Döhring vom Institut für Syndikalismusforschung, die Fem*FAU und die Öko-FAU werden Vorträge über Anarchismus, Basisorganisierung, Anarcha-Feminismus, Anarcho-Syndikalismus in der Praxis und Antiautoritäre Widerstandskämpfe halten.
Wir wollen uns mit euch austauschen, uns miteinander vernetzen und mit- und voneinander lernen, für eine freie Gesellschaft von unten und links.
Denn die Folgen der staatlichen Politik sind entgegen aller Versprechen nicht Sicherheit, Umweltschutz und persönliche Freiheit – sondern verstärkte Repression, fortgesetzte Umweltzerstörung und prekäre Lebensverhältnisse für immer mehr Menschen.
Es wird Zeit, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen!
Für eine Welt in der viele Welten Platz haben, braucht es basisdemokratische, autonome & selbstverwaltete Strukturen. Wir wollen uns selbst und unsere Umgebung dazu ermächtigen sich selbst zu organisieren, um frei von Zwängen und Herrschafft zu leben.
Kommt vorbei, lernt und lehrt, quatscht und tauscht euch aus.
It's Time To Organize Now!

Neue offene Bücherschränke
Fr., 18.06.,13h Marktplatz Benrath / 15h Apostelplatz Grafenberg / 17h Wersten bei der Stadtteilbibliothek an der Liebfrauenstraße
Elf offene Bücherschränke gibt es mittlerweile in Düsseldorf. Die Schränke bieten nicht nur die Möglichkeit, sich mit Lesefutter einzudecken und unerwartete Funde zu machen: Sie sind auch Treffpunkte für Bücherwürmer und dienen zum gegenseitigen Austausch. Sobald Corona es zulässt, sind auch wieder Aktionen rund um die Schränke geplant - einen Anfang macht die konzertierte Einweihungsaktion von gleich drei Schränken. An allen Schränken wird es ein kleines Kulturprogramm geben - und natürlich freuen sich alle neuen Standorte über einen Beitrag zur Erstbefüllung! Neben dem Kulturamt sind es zahlreiche Bürger*innen, die mit Spenden und persönlichem Engagement die Weiterentwicklung des Projektes ermöglichen.

Die Düssel-Echsen sind wieder da! Gegen Verschwörungsideologien, Antisemitismus und deutsche Zustände.
Sa., 19.06., ab 14:00, Altstadt-Marktplatz, https://twitter.com/NWOberbilk
Seit über einem Jahr können rechts-offene bis extrem rechte Pandemieleugner*innen in Düsseldorf wöchentlich ihre antisemitischen Verschwörungserzählungen und wissenschaftsfeindlichen Lügen verbreiten. Durch unsolidarisches Nicht-Einhalten von Corona-Schutzregeln gefährdeten sie von Beginn an auch die Gesundheit Unbeteiligter. Die Altstadt hatte vor einigen Wochen einen der höchsten Corona-Inzidenzwerte Düsseldorfs.
Das Laufenlassen seitens der Stadt und Polizei Düsseldorf hat zu der Situation ebenso beigetragen wie weitgehend fehlender Gegenprotest. Nichthandeln, Ignorieren und Kleinreden machten das Wachsen einer derart gefährlichen Bewegung möglich. Es wird Zeit, dies zu ändern und einem weiteren Erstarken und einer zunehmenden Radikalisierung etwas entgegenzusetzen.
Am Samstag, 19.06.2020, informieren und protestieren die Düssel-Echsen ab 14:00 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus in der Altstadt.
Wir sind gut informiert, laut und werden dynamisch bleiben.

Tatort Düsseldorf: Literarische Krimitour
So., 20.06., 14h, 10,- Euro, Anmeldung: maren.jungclaus[at]literaturbuero-nrw[dot]de
Was haben Henri Lavalle, Linus Roth, Katrin Sandmann, Benedikt Engel und Ella Bach gemeinsam? Sie alle bemühen sich als Kommissar*innen oder Detektiv*innen um Aufklärung kniffliger Verbrechen, die allesamt im Düsseldorfer Stadtgebiet stattgefunden haben. Und sie alle entstammen - mit vielen literarischen Kolleg*innen - der Phantasie von Düsseldorfer Autor*innen. Angesichts der Menge an Düsseldorfkrimis sollte man nicht nur meinen, die Landeshauptstadt sei ein beunruhigend unsicheres Pflaster, sondern bringt auch extrem originelle Verbrecher*innen und Ermittler*innen hervor. Diese Tour mit Maren Jungclaus vom Literaturbüro NRW führt zu den Handlungsplätzen einiger literarischer Kriminalfälle, stellt Texte und Autor*innen vor und erweitert Ihre Leseliste.

Claiming Common Spaces III: Welcome to the Pleasurezone
03. bis 13.06., App-Parcours zwischen Hbf und Erkrather Straße
Das FFT Düsseldorf und das tanzhaus nrw haben zwölf Stationen zwischen dem Düsseldorfer Hauptbahnhof und dem tanzhaus auf der Erkrather Straße markiert. Mithilfe der kostenlosen App „[k] to go“ können Passant*innen am Boden angebrachte QR-Codes einscannen und digitale Performances erleben. Auf dem Handydisplay verschmelzen Tänzer*innen, Performer*innen und Stadtraum in einer Augmented Reality: der Worringer Platz wird zur Tanzfläche, das KAP1 – der zukünftige Spielort des FFT – zur Open-Air-Bühne. Mehr Informationen zum App-Parcours, der genauen Route in Düsseldorf sowie zur gesamten Veranstaltungsreihe unter https://produktionshaeuser.de/ccs/claiming-common-spaces-iii-welcome-to-the-pleasurezone/

SommerBier und Garten
Freitags, zakk, Fichtenstr. 40, ab 18h, Eintritt frei, Einlass nur für Getestete, Geimpfte und Genesene.
Endlich! Das Zakk öffnet den Biergarten und sorgt mit DJ MajorTom für eine gemütliche musikalische Untermalung. Dazu gibt es kühle Drinks und hoffentlich viel Sonne.

Das Buch zu Gast im zakk
Mo., 07.06., zakk, online via Zoom (Link unter https://zakk.de), 20h, Eintritt frei
Das Team „Wort und Bühne“ stellt sich den wichtigen Fragen zum Thema „Buch“. Darf ich mit dem Textmarker in das Buch schreiben? Was mache ich bei einem Hardcover mit dem Umschlag oder aber auch „EBook vs. Haptik vs. Cover“. Bei digitalen Teamsitzungen hat sich das zakk-Team Wort&Bühne die privaten Bücherregale gezeigt und dabei kam die Frage auf: Und was liest du so? Was hat sich in der Zeit der Pandemie mit deinem Lesefluss verändert? Auch die Frage: Welches Getränk zu welchem Buch muss und soll hier behandelt werden. In der Theorie sowie in der Praxis - mit dem Blick auf die Buchseiten, auf den Inhalt und in das Glas.

Selbstorganisierter Wohn- und Arbeitsraum für Künstler*innen
So., 13.06., Zakk, Zoom-online-Tagung (Link unter https://zakk.de) ab 11h, Eintritt frei
Der Rat der Künste, der Zweck e.V. sowie der VdDK 1844 wollen für die Künstler*innen in Düsseldorf eine gesicherte Zukunft schaffen. Dazu gehört Wohn- und Arbeitsraum, der auch für künftige Künstler*innengenerationen sicher ist. Bei der Zoom-Tagung sollen Best-Practice-Beispiele von selbstorganisierten Ateliers vorgestellt und Möglichkeiten erörtert werden, wo und wie Initiativen Unterstützung erhalten können. Hierfür ´stehen Tobias Stroppel von Startklar, Miriam Pflüger von der Montag Stiftung Urbane Räume und der Architekten Benedikt Stahl zur Verfügung.

Der andere deutsche Völkermord
Di., 15.06., Zakk, Biergarten, Fichtenstr. 40, 19h, Eintritt frei
Referat und Diskussion mit Hannes Heer (Hamburg). 80 Jahre nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion. Veranstalter*innen: Friedensforum Düsseldorf, VVN-BdA NRW, DFG/VK NRW, Ver.di Bezirk Düssel-Rhein-Wupper & zakk

Ausstellung in Gedenken an Bill Michael Laux
Mi., 07.07. - Mo., 19.07., Kulturbureau K4, Kiefernstrasse 4
Als Künstler und Urgestein der Kiefernstraße hat er das Leben bei uns auf der Straße über viele Jahre geprägt. Nun ist Bill Michael Laux gestorben.
In Gedenken an ihn werden seine Arbeiten im Kulturbureau K4 ausgestellt.

David Malatyali
Di., 20.07. - Di., 03.08., Kulturbureau K4, Kiefernstrasse 4
In der Projektreihe "zwischen hier und draußen" ist unser Gast im Juli David Malatyali (Malerei).In diesem Zeitraum wird das Kulturbuerau, komplett einsehbar durch die großen Glasfronten, als Arbeitsraum genutzt und dadurch direkt zu einer Ausstellung, die sich zum Ende der Arbeitszeit konkretisieren kann. Öffnungszeiten können vor Ort erfragt werden - Einblick durch die Fenster ist immer möglich. Das Projekt wird gefördert vom Kulturamt der Landeshaupstadt Düsseldorf.

Die neue Folge LAUSCHEN geht online
So., 25.07., Kulturbureau K4, Youtube: https://youtube.com/channel/UCR7xC8S3MIHdt81cvTJjN5g, Instagram: https://instagram.com/k4.kulturbureau/
Die neue Folge LAUSCHEN geht online. Das Literaturformat aus dem K4, gefördert durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, bietet jungen Autor*innen die Möglichkeit ihre Texte vorzustellen. Die aktuellen Lesungen (und die aus den Vormonaten) sind auf youtube (K4 Kulturbureau) und auf instagram (@k4.kulturbureau) verfügbar.